Die Tradition stirbt nie
Gemeinsam sind wir stark

Der Verein


Wir wollen uns zunächst einmal kurz vorstellen.

Aufgewachsen sind wir in Neviges, 1975 nach Velbert eingemeindet, wo wir derzeit immer noch wohnen und leben.

Mit ungefähr 5 Jahren haben wir über den Fußball zueinander gefunden. Wir spielten zusammen in den Nevigesern Vereinen „Sportfreunde Siepen“ (gegründet 1962) und dem damals ortsansässigen „TuS Neviges“.Eine Freundschaft entstand und es folgten viele gemeinsame Jahre im Fußball, bis hin in den Seniorenbereich.

Nachdem wir in unterschiedlichen Vereinen unserem Hobby und unserer Leidenschaft nachgingen, spielten wir im Jahre 2012 wieder zusammen bei den Sportfreunden aus Siepen. Zurück zu den Wurzeln so zu sagen. Leider haben wir dann auch ein Jahr später den „Untergang“ des Vereines, indem wir anfingen, mitbekommen. Wir waren sehr betroffen und traurig.

Als wir dann ein Jahr später gehört haben, dass die Sportanlage Hohenbruchstraße abgerissen werden soll, haben wir die Initiative ergriffen und die Sache selber in die Hand genommen. Die Sportanlage galt (und gilt immer noch) für uns als eine der schönsten Anlagen im Kreis, drum hieß es, auch durch die etlichen Kontakte die wir im Laufe der Jahre im „Fußballgeschäft“ kennengelernt haben, wieder für ein Spielbetrieb auf der Anlage zu sorgen.

Nachdem sich der Verein „Sportfreunde Siepen“ aufgrund mangelnder Vereinsführung 2013 aufgelöst hat, haben wir als junger Vorstand (beide 27 Jahre alt) die Vereinsführung seit April 2015 übernommen.

Für diese Saison stellen wir eine Mannschaft im Seniorenbereich auf. Langfristig ist es unser Ziel eine Jugendabteilung aufzubauen und gleichzeitig den Seniorenbereich weiter auszubauen. Auch haben wir bereits Anfragen für den Jugendbereich, sowie eine engagierte Jugendleiterin, die sich mit viel Ehrgeiz für den Aufbau einsetzt. Ein Zulauf von Mitgliedern und Sympathisanten ist schon zu spüren. Unsere Mitgliederzahl liegt aktuell bei 70 (davon 30 passiv), stetig wachsend.  
Da in den 2 Jahren (2013-2015) kein Spielbetrieb stattfand, entschied die Stadt Velbert die Anlage künftig aus dem Haushaltsplan zu streichen. Nun ist es auch so, dass wir in dieser Zeit das Pachtrecht für die Anlage an den TSV Neviges verloren hattten.

Nach der abgelaufenen Hinrunde der Saison 2015/2016, sind unsere Ziele als Vorstand, den Verein wieder in alle Munde zu kriegen als erfolgreich zu benennen. Die sportliche Leistung war mehr oder weniger erfolgreich, welche aber für uns auch zweitrangig ist. Mit diesem Ansturm an Mitgliedern und die durch uns zusammengetragenen Sponsoren hatten wir nicht gerechnet.

Dazu muss man auch sagen, dass das alles ohne die Ehrenamtlichen Helfer sowie unsere „Fußball-Frauen“ nicht so geklappt hätte. Ohne deren Hilfe hätten wir zu jedem Heimspiel nicht so ein straffes Programm durchziehen können. Mit viel Einsatz und Leidenschaft waren etliche Helfer jeden zweiten Sonntag teilweise schon um 9 Uhr morgens auf der Anlage. Es galt den Platz abzuziehen bzw. abzukreiden, den Verkaufsstand aufzubauen und die Kabinen zu reinigen.

Dank der Unterstützung durch Sponsoren konnte zum 1. Januar 2017 die Sportanlage an der Hohenbruchstraße von uns übernommen werden. Jetzt bringen wir die Betriebskosten und Pflegekosten für die Erhaltung auf.

Ziel war es auch die wunderschöne Sportanlage an der Hohenbruchstraße, nicht nur für den Fußball sondern auch für den Stadtteil Neviges aber auch für die Bevölkerung und den naheliegenden Schulen, zu erhalten. Mit uns als Pächter ist die Anlage und das Vereinsheim wieder zu altem Leben erwacht. Auch andere Kinder und Jugendliche sollen die Chance bekommen, die wir hatten, einen Ort zu haben um gemeinsam Spaß zu haben, ihre Leidenschaft zu teilen sowie neue Kontakte zu schließen.

Anfang März 2017 war die offizielle Eröffnung. Traditionelle Veranstaltungen, die bei den Bewohnern des Siepen in der Vergangenheit gut ankamen, wie Osterfeuer und Sommerfest, wurden wiederbelebt.